Gewinner und Verlierer der Finanzkrise

Die aktuelle Finanzkrise sollte uns eigentlich die Augen öffnen. Macht es aber nicht! Die Milliarden – schweren Banken unterstützt durch beteiligte Politiker beeinflussen die Median um die Wahrheit herunter zu spielen und die Tatsachen zu verdrehen. Banken beeinflussen seit Jahre ihre Kunden um nicht mehr in Sparbucher zu investieren sondern immer mehr Aktien zu kaufen. Aktien sind das beste Geschäft für Banken. Zuerst kauft eine Bank Aktien zu billigen Preisen. Empfiehlt dann diese Aktien ihren Kunden so lange bis der Kurs hoch genug ist und verkauft dann ihre Anteile. Aus dem Gewinn, die die Banken dadurch gemacht haben zahlen sie sich selbst Gehältergagen in Millionenhöhe.
Was hat der Kunde nun von seinen Aktien im Depot? Na klar die Depotgebühren darf er jedes Jahr zahlen. Sonst wird auf daure nichts bleiben. Das schönste ist immer wenn man auf der Bank den Langzeittrend der Börsen präsentiert bekommt. „ Hier schauen sie, der Weltweite Index aller Börsen ist in den letzten 30 Jahren im durchschnitt im 6% im Jahr gestiegen. Und ab Sparbuch hätten sie nur 3% bekommen”. Ha Ha, aber keiner macht sich Gedanken darüber was z.B. Der DAX (Börsenindex der Deutschen Börse) eigentlich ist und wie das so funktioniert. Wenn eine Aktie die im DAX notiert nicht mehr taugt oder zu wenig nach oben geht, fliegt diese aus dem Index und es kommt eine andere bessere Aktie die den Index wieder nach oben treibt in diesen rein. Das bedeutet aber auch, daß diese Zahl eine absolute willkürliche fiktive Zahl ist und in keiner Weise den Wert einer ganzen Börse darstellt. Aber das ist allen egal und es wird auch nie von den Banken erwähnt die einem zum Kauf von Aktien raten. Wie sieht es mit der privaten Vorsorge aus? Hier ein mögliches Szenarium wie sich die private Altersvorsorge entwickelt.

Schlagwörter: , , ,

Über admin